Allgemein by Tariq Abu-Naaj

Fremde Propheten sind günstiger

Sie kennen wahrscheinlich die Redensart: Der Prophet im eigenen Land ist nichts wert. Was die örtlichen Stadtwerke betrifft, ist die Redensart leider meist wahr.

Das heißt aber nicht, dass die Stadtwerke per se schlechte Anbieter sind. Ich bin sogar ein Freund der Stadtwerke.

Warum?

Nun, ich will die Stadtwerke zwar nicht unbedingt als Propheten bezeichnen, aber die Stadtwerke sind besser als ihr Ruf.

Viele regionale Versorger sind günstig. Zudem haben die Stadtwerke zumeist nicht die Taschenspieler-Tricks vieler großer Anbieter übernommen.

Das heißt, sie locken nicht mit Chili-Pralinen-Angeboten: außen süß, innen (die AGB) verbrennt man sich die Zunge.

Mit den Mitarbeitern der Stadtwerke können Sie noch persönlich vor Ort reden, Sie können die Konditionen mit Ihnen direkt besprechen und für die Entzifferung der AGB benötigen Sie auch kein Neutronenmikroskop.

Nur: Ihr örtliches Stadtwerk zaubert Ihnen in den seltensten Fällen ein gutes Angebot aus der Tasche. Der Grund liegt auf der Hand. Die Regionalanbieter haben zahlreiche heimische Bestandskunden, die gar nicht nach besseren Angeboten fragen, da diese Kunden dem Gesetz der Trägheit unterliegen. Mit denen verdienen die Stadtwerke gutes Geld. Ohne Komplikationen, ohne Wettbewerb, ohne Meckerei. Würden die Stadtwerke vor Ort Ihnen ein besonders gutes Angebot unterbreiten, müssten sie dieses Angebot auch den anderen örtlichen Kunden anbieten. Die Folge: Der Gewinn bräche ein.

Dieser Bestandskundenmechanismus fällt bei ortsfremden Kunden weg. Hier sind die Stadtwerke oder regionalen Anbieter ein Wettbewerber unter vielen. Und darauf reagieren sie mit günstigen Preisen. Ich habe für meine Kunden schon so manches Schnäppchen von weit entfernten Stadtwerken erhalten. Probieren Sie es doch auch mal aus. Oder lassen Sie es mich ausprobieren !

Kommentar verfassen